Gläserner Antrieb für Nutzfahrzeug-IAA

Gehäuse und Displays aus Plexiglas für IAA-Messestand

Gehäuse und Displays aus Plexiglas für IAA-Messestand

Auf Messen gilt es komplexe Entwicklungen für die Besucher verständlich und transparent zu machen. Das nahm Junker + Radon wörtlich: Für den „Nutzfahrzeug-IAA 2012“-Messestand der in Esslingen ansässigen Firma J. Eberspächer GmbH & Co. KG fertigte Junker + Radon einen gläsernen Lkw-Antrieb in Form eines Plexiglas-Gehäuses. Dadurch wurde es laut dem geschäftsführenden Gesellschafter von Junker + Radon, Hartmut Junker, möglich, „die von Eberspächer gefertigte Abgastechnik-Komponente als Ausstellungsstück auf der Messe optisch in den Vordergrund zu rücken“. Die räumliche Lage im Lkw-Antrieb wurde damit deutlich hervorgehoben, so dass den interessierten und fachkundigen Besuchern der Gesamtkontext vermittelt werden konnte.

Unterstützt wurde die Darstellung des Lkw-Antriebs durch einen Lüfter und einen Keilriemen im Original sowie folgende Plexiglas-Bauteile von Junker + Radon: das Schwungrad, die Riemenscheiben mit Rillen, Anschlussflansche und zwei Rohrkrümmer. Hinzu kamen weitere Gehäuse und Displays aus Plexiglas für den Messestand.
Der gläserne Lkw-Antrieb besteht aus abgekanteten Einzelteilen, die zuerst thermisch verformt und dann verschraubt sowie verklebt wurden. Das Gehäuse weist die Abmessungen 1,5m x 1,2m x 1,0m (L x H x T) auf. Das Schwungrad wurde auf einer CNC-Fräsanlage gefertigt und anschließend matiert. Die Rohrkrümmer aus gegossenen, farblosen Rundstäben entstanden auf einer eigens gebauten Vorrichtung.

Somit stand den Besuchern einem erhellenden und abgasfreien Besuch des Messestandes nichts mehr im Wege.